4.000 Kilometer – Die Planänderung

Moldawien Fahrrad Tour morgens

Die Zwischenbilanz von vier tausend Kilometer auf zwei Rädern. Positiv als auch Negativ. Ehrlich und ohne Schönreden. Knallharte Fakten. Es gab mehrere Planänderungen. Spontan entstanden, wurden Städte getauscht, Routen mit dem Rotstift gestrichen und ersetzt. Was genau, das erfährst du jetzt hier.

Der Stand in Zahlen

Kilometer – 4.000
Stunden auf dem Rad – 250:28
Höhenmeter – 38.440

Der Stand in Worten

Zwölf Wochen Radreise liegen bei der Veröffentlichung dieses Beitrags hinter mir. 4.000 Kilometer Strecke auf Schotter, Gras, Sand, Asphalt und purer Erde. Wer schon einmal eine mehrtägige Radreise unternommen hat weiß – es ist nicht jeder Tag top. Zuweilen nagt das Wetter, die Temperaturen, die Belastung oder der Verkehr an den Nerven, wie eine Maus am Käse. An solchen Tagen heißt es – Zähne zusammenbeißen und durch! Eins sei jedoch gesagt: Es macht immer noch saumäßig Spaß!!

Trotzdem, der Nordwesten Bulgariens war eine weitere Erfahrung, die meine Sicht auf die Welt grundlegend verändert hat. Die Armut in den grenznahen Gebieten zu Serbien ist faktisch auf der Haut spürbar. Mit dem Fahrrad kommen mir die Distanz nicht so weit vor, weswegen auch das arbeitsreiche Deutschland gar nicht soweit entfernt scheint.

Planänderungen

Während die Kilometer rasen, entwickelt sich eine gewissen Flexibilität gegenüber den eigenen Plänen. Ich bleibe meinem großen Ziel zwar treu, habe jedoch Änderungen vorgenommen. Bereits nach wenigen Kilometern auf dem Donauradweg geht es abseits der Donau nach Sofia in die Hauptstadt Bulgariens. Hier musste ich das Balkangebirge überqueren, was mit deutlichen Höhenmetern verbunden war. Hierzu muss ich sagen, dass ich ALLES gegeben habe, um an einem Samstag und somit einem meiner Meinung nach stark frequentiertem Partytag, in der Hauptstadt zu sein. Was ganz gut lief, denn ich bin an einem Samstag Spätnachmittag angekommen. Am Ende des Tages war ich aber platt. So platt, dass ich nach meinem ersten Bier gegen neun Uhr ins Bett gehe… Soviel zum Nachtleben in Sofia  😀

Du siehst, Pläne ändern sich vor allem wenn neue Eindrücke entstehen. Wird es die letzte Planänderung sein?

Mehr dazu bald hier.

Radsportliche Grüße

Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.